VideoElephant logo x

Irland-Frage wird zur Zerreißprobe für Brexit-Abkommen

  • Category news
  • Definition HD
  • Resolution 1280 x 720
  • Duration 00:01:41
  • Year 2018
  • Language German

Irland-Frage wird zur Zerreißprobe für Brexit-Abkommen

Die Europäische Union und die britische Premierministerin Theresa May sind trotz des jüngsten Rückschlags beim Ringen um ein Brexit-Abkommen verhalten optimistisch, dass es doch noch zu einer Einigung kommt. Es gebe auf beiden Seiten guten Willen, die Gespräche fortzusetzen. Brexit: Guter Willen auf beiden Seiten Theresa May, sagte: "Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass ein ausgehandeltes Abkommen das Beste für das Vereinigte Königreich und die Europäische Union ist. Ich bin überzeugt, dass ein solches Abkommen immernoch möglich ist, und das ist der Geist, in dem ich weiterhin mit unseren europäischen Partnern zusammenarbeiten werde." Mehrheit für Mays Plan im britischen Parlament unsicher Wie die Einigung konkret aussehen soll und wie May eine Mehrheit dafür im Parlament in London finden will, ist weiterhin unklar. Oppositionsführer Jeremy Corbyn kommentierte: "Ich fühle mich wie in "Und täglich grüßt das Murmeltier". Wieder dieses "Nichts-hat-sich-geändert"-Gefühl von dieser absolut chaotischen Regierung." Irland-Frage wird zur Zerrei´ßprobe Bei den Verhandlungen war den Unterhändlern beider Seiten kein Durchbruch für ein Austrittsabkommen gelungen. Sie scheitern an der Frage, wie eine harte Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland vermieden werden kann. "Theresa May ist zunehmend frustriert, dass ein Abkommen an der Frage der irischen Grenze zu scheitern droht. Heute Abend treffen einige ihrer pro-Brexit-Kabinettminister zusammen, noch vor der vollständigen Kabinettssitzung am Dienstag in der Downing Street. Sie dürfte sich noch mehr sorgen, dass einige von ihnen zurücktreten, während sie sich auf den EU-Ratsgipfel vorbereitet" , kommentiert Vincent McAviney für Euronews aus London.

Interested in this content?